Drucken

Natur im Haus

Wenn der Gummibaum die Blätter abwirft, unsere geliebten Usambaraveilchen kümmern, wenn der Osterkaktus nicht blühen mag oder wenn sich an der Yuccapalme braune Blattspitzen bilden, dann neigen gerade die etwas unerfahrenen Hobbygärtner zu der Feststellung: Ich habe eben keine glückliche Gärtnerhand. Nein, bei Pflanzen gibt es in der Regel keine sogenannte Glückliche Hand. Es gibt bei unseren Zimmerpflanzen vielmehr nur eine richtige oder eine flasche Behandlung. Eines sollten Sie sich dabei immer klar machen: Pflanzen sind ein Stück Natur! Nahezu alle Zimmerflanzen, ganz gleich ob sie im Zimmer, im Gewächshaus oder im Hausflur gehalten werden, befinden sich genau dann in einer Umgebung die ihnen fremd ist. Die Pflanzen werden nur gedeihen, wenn man sehr genau die natürlichen Umstände kopiert unter denen die Pflanzen in der Natur zu leben gewohnt sind.

 

Die Pflanzen haben sich in einem langen Prozeß der Natur und ihrem Standort angepasst. Klimaveränderungen sind von den Pflanzen mühelos mitgemacht worden. Wenn Sie allerdings glauben, Sie könnten sich mal eben eine Pflanze aus Ihrem Urlaub mitbrigen und einfach im Reisegepäck nach Hause schmuggeln, dann sollten Sie nicht vergessen, dass diese Pflanzen oft im heimischen Klima nicht gedeihen. Oft gehen diese Pflanzen leider jämmerlich ein, sei denn Sie sorgen für ein richtiges Klima. Allerdings ist es nur schwer möglich die Natur im Haus zu kopieren. Es gibt zu viele verschiedene Komponenten die zusammenwirken und zusammenpassen müssen. Dabei kommt es den Pflanzen - seien es blühende oder nicht blühende auf viele verschiedene Umweltbedingungen an, die allesamt erfüllt werden sollten. Helfen kann auch ein richtiger Pflanzenschutz und Spezialdünger.

 

Je nach Pflanzenart sollten Sie folgende Bedingungen für eine gerechte Haltung der Pflanzen im Haus prüfen:

  • Wärme am Standort
  • Intensität des Lichtes
  • Menge des Lichtes
  • Feuchtigkeit von Luft
  • Feuchtigkeit von Boden
  • generelle Bodenbeschaffenheit

 

Auch wenn sie nur eines dieser Kriterien nicht optimal erfüllen, wird die Zimmerpflanze entsprechend reagieren. Entweder sie kümmert langsam vor sich hin oder sie wirft ihre Blätter nach und nach ab. Manchmal gehen unsere Zimmerpflanzen leider auch ganz ein.

 

Vielleicht interessieren Sie sich auch für diese Themen:

Informationen über verschiedene Ziergräser wie Bambus, Chinaschilf.....weiterlesen

Erfahren Sie alles über Wildblumen für Töpfe und Gefäße.....weiterlesen

 

Aktualisiert ( Freitag, den 05. April 2013 um 07:38 Uhr )