Drucken

Basteln Sie sich doch einfach Ihre eigenen Windlichter aus Einmachgläsern für Balkon, Terrasse und Garten 

lichter3Einmachgläser oder auch Weckgläser genannt sind die idealen Gläser zum basteln von Sommerwindlichtern. Manch einer von Ihnen erinnert sich bestimmt noch daran, wie die Mutter oder die Oma diese schönen Gläser zum Einmachen von Gemüse oder Früchten verwendet haben. Traditionell wurde das Obst oder Gemüse in den Gläsern in einem großen Kocher eingekocht um es haltbar zu machen. Dazu wurde der Gummiring zwischen Glas und Deckel gelegt. So entstand ein Vakuum und das Gut im Glas war wesentlich länger haltbar als frisch. Heute wird eher selten eingekocht. Zum einen fehlt die Zeit und zum anderen können heute sämtliche Gemüse und Obstsorten fast zu jeder Jahreszeit in den Märkten gekauft werden. Das Einmachen ist sozusagen aus der Mode gekommen! Aber die Gläser finden durchaus noch Verwendung. Wir zeigen Ihnen gerne, was Sie aus alten Gläsern und Einmachgläsern so alles selber machen könen. Und das benötigen Sie dazu: Bast, Kordel, Papierband oder sonstige Bänder, Basteldraht, Gläser, Sand (Vogelsand), Muscheln, Perlen, Seesterne, Teelichtgläser, Teelichter oder Stumpenkerzen, Schere und Heißklebepistole.

 

lichter2Es müssen nicht immer Weckgläser sein, es können auch andere schöne Gläser zur Herstellung von Windlichtern verwendet werden. Lassen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf. Manchmal lohnt es sich, etwas Neues auszuprobieren. Nur Mut: Bevor Sie mit dem Basteln Ihrer eigenen Sommerdekoration beginnen, sollten Sie die Gläser alle gut auswaschen, auch in der Spülmaschine möglich. Manche Gläser haben vom früheren Einmachen einen Rand bekommen, der sich mit etwas Spülmittel und einem Schwamm meistens gut abwaschen und entfernen lässt. Bei zu hartnäckiger Verschmutzung sollten Sie ein anderes Glas benutzen. Legen Sie alle Utensilien die Sie zum Basteln benötigen bereit und fangen Sie dann mit dem Glasrand an. Unser Tipp: Füllen Sie den Sand (Vogelsand) erst später in das Glas,  denn wenn der Sand eingefüllt ist, kann das Glas nicht mehr umgedreht werden. Daher sollten Sie diesen Schritt erst später durchführen. Jetzt Muscheln und Seesterne bestellen!

 

lichter5Bast (auch gerne farbig), Kordel oder sonstige Schleifen nach Herzenslust zusammenführen und um den Glasrand wickeln und verknoten. Es spielt dabei keine Rolle ob Sie Schleifenband verwenden oder Bast. Die Geschmäcker sind verschieden. In unseren Beispielen wurden Bast und Papierschleifen verwendet. Sind die Bänder verknotet dürfen Sie entweder Schleifen binden oder lassen die Enden einfach herunterbaumeln. Allerdings sollten Sie am Glasboden enden. Schneiden Sie die zu langen Bänder einfach ungleichmäßig ab. Damit die Muscheln befestigt werden können empfiehlt es sich Löcher in die Muscheln zu bohren. Ist Ihnen das alles viel zu viel Arbeit schauen Sie in unserem Shop unter www.Deko-TU.de finden Sie eine große Auswahl origineller Windlichter.

 

lichter7Aber Achtung: Zu starker Druck beim Bohren kann die Muscheln zum Brechen bringen. Also mit etwas Geduld an das Löchern der Muscheln gehen. Muscheln sind aus Kalk und daher etwas hartnäckiger. Wenn Ihnen das Bohren zu aufwendig ist, können die Muscheln auch mit Hilfe der Heißklebepistole angeklebt werden. Allerdings sieht man vom inneren des Glases den Kleber. Und das sieht dann meistens nicht mehr so schön aus. Haben Sie die Löcher in den Muscheln können Sie diese mit Hilfe des Basteldrahts an dem Glasrand befestigen. Dazu ziehen Sie den Basteldraht unter dem Schleifenband durch und befestigen am Ende die Muschel. Eine zusätzliche Perle verziert die Muschelhalterung zusätzlich. Finden Sie in unserem Partner-Shop 60.000 Artikel - Rund um Haus und Garten -

 

lichter4Anstelle von Muscheln können Sie auch Seesterne, Perlen oder sonstige Materialien verwenden. Haben Sie das Glas von außen ausreichend verschönert und dekoriert, dann können Sie sich an das Innere des Windlichtes machen. Dazu füllen Sie das Glas 1/4 mit Sand auf. Haben Sie keinen Meeressand zur Hand, können Sie auf Vogelsand oder Spielplatzsand zurückgreifen. Auch kleine Kieselsteine eignen sich für diese Dekoration. In unserem Beispiel haben wir auf türkisfarbene Teelichtgläser zurückgegriffen, da diese die Sommerlaune signalisieren. Türkis ist einfach die Meeresfarbe und wirkt dadurch sehr frisch und lebendig. Übrigens wurde ebenfalls türkisfarbener Bast verwendet. Stellen Sie das Teelichtglas in beliebiger Farbe in die Mitte des Sandes und drücken es etwas hinein, so dass es nicht verrutschen kann. Ist der Teelichthalter mit Teelicht in dem Glas können Sie rundherum den Sand noch dekorieren. Dazu legen Sie einzelne Muschelteile, Seesterne, Steine oder Perlen einfach dekorativ auf den Sand. Jetzt ist Ihr Windlicht so gut wie fertig. Zünden Sie nun noch die Kerze an und erfreuen Sie sich an Ihrem selbstgebastelten Windlicht. Wenn Sie die Terrasse, den Balkon oder den Garten verlassen, machen Sie den Deckel auf das Glas. So ist es auch bei Regen geschützt.

 

Kurz zusammengefasst.

  • Gläser reinigen
  • den Glasrand mit Bast oder Schleifen umwickeln und verknoten
  • Löcher in die Muscheln bohren oder Heißklebepistole anschalten
  • Glas mit Muscheln, Seesternen oder Perlen von außen verschönern
  • 1/4 des Glases mit Sand auffüllen
  • Teelichthalter mit Teelicht rein stellen und andrücken
  • Sand mit Muscheln, Seesternen, Perlen, Steinen dekorieren
  • Kerze anzünden 

 

Zu den einzelnen Beiträgen in der Rubrik Sommerdekoration:

Tischdekoration schnell und einfach selber basteln.....weiterlesen

Blumenarrangements für Ihren Gartentisch....weiterlesen

Sommer Sonne, Muscheln, Sand und die Farbe.....weiterlesen

Windlichter einfach selber basteln aus Einmachgläsern.....weiterlesen

 

Aktualisiert ( Montag, den 13. Juni 2011 um 16:27 Uhr )