Drucken

Kleine-KraeuterkundeDie kleine Kräuterkunde für den großen Kräutergenuss

Kann es denn etwas schöneres geben als frische Kräuter, die man direkt aus dem Garten oder vom Balkon in die Küche kommen. Aber vor dem ersten Ernten des herrlich würzigen Grüns stehen einige Arbeiten an. Dazu zählen das Pflanzen, Gießen und auch das Düngen. Die Aufmerksamkeit für Kräuter kommt sehr oft durch die große Vielfalt und den Genuss. Dadurch werden viele in den Bann gezogen. Es gibt eine vielzahl von verschiedenen Sorten und Arten in der Kräuterwelt. Dabei ist jedes Kraut anders und verlangt eine andere Fürsorge. Während das eine Kraut viel Sonne und Wasser benötigt, brauch das andere Kraut eher Halbschatten und Trockenheit! Schauen Sie sich daher die Kräuter immer genau an. Denn es reicht nicht aus, das Kräutergrün einfach in einen Pflanzentopf zu setzen und die richtige Saat zu verwenden.

 

Die Kunst der Kräuterpflege besteht nämlich darin, für jedes einzelne Kraut das Richtige zur rechten Zeit und in der richtigen Menge zu tun. Denn nur dann hat man lange Freude an den Kräuterpflanzen. Lernen Sie also die verschiedenen Pflegemaßnahmen kennen und beobachten Sie dabei genau die Entwicklung des Krauts. Denn nur so erhalten Sie den "grünen Kräuterdaumen". Eine anfängliche Kräuterbegeisterung kann nur bestehen bleiben wenn die Kräuterkultur nachhaltig gelingt. Denn nur durch den Erfolg macht die Kräuterlust auf lange Zeit Spaß. Foto: Ursula Thome / Deko-TU.de

Aktualisiert ( Dienstag, den 12. April 2016 um 17:57 Uhr )