Drucken

Rebenkranz-selber-binden1

Rebenkränze selber machen

Ob bei Spaziergängen durch die Natur oder im eigenen Garten. Wenn man die Augen offen hält, findet man dort immer wieder tolles Bastelmaterial. Am Waldrand sieht man oft lose Ranken zum Beispiel vom wilden Wein, von Knöterich oder auch vom Efeu, die von den Bäumen herunterhängen. Diese können – vorausgesetzt sie sind lose – unkompliziert mitgenommen werden. Zu Hause, auf der Terrasse, können daraus wunderschöne Kränze gebunden werden. Dabei werden die oft störrischen, verzottelten Lianen zuerst kreisförmig aneinander gelegt. Ist das Grundgerüst gelegt, wird der Kranz mit stabilem Blumendraht umwickelt, damit er an Stabilität gewinnt. Das kann in mehreren Schritten erfolgen, bis die gewünschte Stärke erreicht ist. Je nach dem zu welchem Zweck der Kranz später dienen soll.

 

Die dünneren Nebenranken können wunderbar zum Umwickeln des Kranzes benutzt werden. Das hat den Vorteil, dass man den Blumendraht dann fast nicht mehr sieht. Abstehende Enden werden ganz einfach im Geflecht versteckt. Das Gebilde sollte zum Schluss noch gut in Form gedrückt werden. Entweder man lässt den Kranz völlig naturbelassen oder dekoriert ihn, mit Kerzen, Moos, Rinde, Zapfen, Schleifen, Blüten oder sonstigen Materialien. Als Türkranz für den Winter empfiehlt sich eine dezentere Verzierung. Es können lackierte oder auch frische Beerenzweige, besprühte Zapfen und getrocknete Blütenstände verwendet werden, denn das sind die klassischen Dekoelemente. Eine große Schleife kann dem Kranz einen festlichen Hauch verleihen. Manchmal ist auch weniger mehr. Und ganz einfach nur so ohne Dekoration im Garten oder an einer Gartenmauer gelehnt ist er ein echter Hingucker. Kettler Gartenmöbel 2017 Hochwertige Kettler HKS Gartenmöbel zum Top-Preis jetzt bestellen !!! Foto: Deko-TU.de

Merken
Aktualisiert ( Dienstag, den 17. Oktober 2017 um 07:12 Uhr )