Drucken

Farbenfrohe Frühlingsfrische

Ein bepflanztes Zinkgefäß mit Efeu, Narzissen und HyazinthenFrühlingsfrische für Garten, Balkon und Terrasse. Kaum sind die Weihnachtsfeiertage vorbei, freuen wir uns auf den Frühling! Das Jahr ist noch sehr jung und wir merken bereits, dass die Tage langsam etwas länger werden. Bald beginnt die neue Gartensaison. Ganz bald können wir in unseren Gärten ein farbenfrohes Gartenspektakel bewundern. Aber noch ist es leider etwas zu früh, denn im Januar und Februar kann es draußen noch nicht losgehen. Wir müssen noch abwarten, um den Frühling in den Garten, auf den Balkon oder die Terrasse zu holen. Allerdings können Sie die ersten Frühlingsboten in die Wohnung lassen. In zahlreichen Gärtnereien und Blumenfachgeschäften finden Sie eine große Auswahl an den farbenprächtigsten Pflanzen wie Primeln 'Primula'. Man findet eine große Anzahl an verschiedenen Tulpen 'Tulpia' mit den verschiedensten Farben. Auch Narzissen und Hyazinthen in den prächtigsten Farben lassen nicht mehr auf sich warten. Auch Ihre eigene Frühlingsdekoration können Sie selbermachen.

 

Tipps, wie Sie Ihre Frühlings Dekoration selber machen finden Sie in unserer Rubrik Frühlingsdeko. Frühlingsblüher bevorzugen übrigens im Haus einen kühleren Standort. Alle Frühlingsblüher bevorzugen im Haus einen hellen und nicht zu warmen Standort. Wenn Sie diese Formel befolgen, haben die Frühlingsblüher im Topf ein längeres Leben und wir länger Freude an ihnen. Absolut ideal ist beispielsweise ein heller Fensterplatz in einem kühlen Schlafzimmer oder einem kühlen Flur. Neben den Klassikern wie die vorgetriebenen Tulpen, Narzissen und Hyazinthen werden auch viele Kleinblumenzwiebeln in Töpfen angeboten. Dazu gehören zum Beispiel die Vorfrühlingsanemonen, Krokusse und auch die Zwergiris.

Die Königin der Frühlingsblumen ist und bleibt die Tulpe:

Die Königin der Frühlingsblume ist nach wie vor die Tulpe. Die Tulpe gehört zu recht zu den wohl bekanntesten Frühlingsblühern. Die Blüten dieser Zwiebelblume gibt es in zahlreichen Farben (außer blau). Häufig sind Tulpen sogar mehrfarbig zu sehen. Wer sich ein wenig in der Blumensprache auskennt der weiß, dass die Tulpe für Ruhm, weiterlesen...

Ein Beet voller Gänseblümchen kann den Garten schmücken

Unser Pflanzentipp: Tausendschön, die absolut attraktive Verwandte des wesentlich bescheideneren Gänseblümchens oder Marienblümchens, sind neben Stiefmütterchen und Vergissmeinnicht die wohl wichtigsten frühjahrsblühenden Zweijahrsblumen. Sie blühen wunderschön in Beeten und eignen sich ebenfalls hervorragend zum Bepflanzen von Balkonkästen für die Frühjahrssaison. Denn erst ab Mitte Mai geht es so richtig mit der Sommerbepflanzung los. Tausendschön kann erfreulicherweise auch noch während der Blüte versetzt werden, was das Stiefmütterchen oder auch das Vergissmeinnicht uns oft mit einem völligen Versagen quittieren. Übrigens heißt Tausendschön im botanischen 'Bellis perennis'. Tausendschön lieben einen nährstoffreichen und gehaltvollen, frischen Boden. Gibt man den Stiefmütterchen gibt es in vielen FarbenTausendschön neben einem frischen Boden auch noch einen vollen sonnigen Standort, geben sie ihr Bestes und erfreuen uns mit iher Blüte wochenlang. Damit die Tausendschön bis in den Juni hinein blühen, sollten Sie regelmäßig die verblühten Blumen entfernen und im April ein bisschen Volldünger ins Gießwasser geben. Das späte Blühen der Tausendschön deckt sich mit dem Aussaattermin. Gesät wird in Schalen, Kisten oder ins Frühbeet. Lassen Sie zwischen den einzelnen Saatkörnern einen entsprechenden Abstand. Im August oder September können dann die Pflanzen an ihren endgültigen Platz im Garten oder in einen Balkonkasten gepflanzt werden. Fotos: © Ursula Thome

 

Zu den einzelnen Beiträgen der Rubrik Frühlingserwachen:

Ein zauberhafter Anblick ist ein hängender Rosengarten: weiterlesen...
Primeln in den prächtigsten Farben und Formen: weiterlesen...
Hätten Sie gewusst, dass es das schöne Stiefmütterchen seit über 300 Jahren schon gibt? weiterlesen...